Politische Ökonomie

Auction and Mechanism Design

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Semester: SS 2016
  • Zeit: 21.04.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau


    28.04.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    12.05.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    19.05.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    02.06.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    09.06.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    16.06.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    23.06.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    30.06.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    07.07.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    14.07.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau

    21.07.2016
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    30.41 HS III (R105) 30.41 Chemie-Flachbau


  • Dozent: Prof. Dr. Nora Szech
  • SWS: 2
  • LVNr.: 2560550
Voraussetzungen

Keine.

Empfehlungen:

Grundkenntnisse in Mikroökonomie und Statistik sind wünschenswert. Ein Hintergrund in Spieltheorie ist hilfreich, aber nicht zwingend notwendig.

Literaturhinweise

Krishna, V.: Auction Theory, Academic Press, 2009.

Milgrom, P.: Putting Auction Theory to Work, Cambridge University Press, 2010.

Mathews, S.: A Technical Primer on Auction Theory I: Independent Private Values No. 1096. Northwestern University, Center for Mathematical Studies in Economics and Management Science, 1995.

Lehrinhalt

Die Veranstaltung beginnt mit der grundlegenden Theorie des Gleichgewichtsverhaltens und des Ertragsmanagements in Einobjekt-Standardauktionen. Nachdem das Ertrags-Äquivalenz Theorem für Standardauktionen eingeführt wird, verschiebt sich der Schwerpunkt auf Mechanismusdesign und dessen Anwendungen für Einobjekt-Auktionen und bilateralen Austausch.

Anmerkung

Die Lehrveranstaltung wird in englischer Sprache gehalten.

Arbeitsbelastung

Gesamtaufwand bei 4,5 Leistungspunkten: ca. 135 Stunden.

Präsenszeit: [32] Stunden

Vor- /Nachbereitung: [52] Stunden

Prüfung und Prüfungsvorbereitung: [51] Stunden

Ziel

Der/ die Studierende

  • kann strategisches Verhalten in Auktionen analysieren;
  • kann Auktionsformate in Bezug auf Effizienz und Ertrag vergleichen;
  • ist mit den Grundlagen der allgemeinen Theorie des (Bayesianischen) Mechanismusdesign vertraut;
  • kennt das Ertrags-Äquivalenz Theorem für Standardaktionen;
  • kann Mechanismusdesign für Einobjekt-Auktionen und bilateralen Austausch anwenden.
Prüfung

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung (60 min.) (nach §4(2), 1 SPO).
Die Prüfung wird in jedem Semester angeboten und kann zu jedem ordentlichen Prüfungstermin wiederholt werden.

Die Note ist die Note der schriftlichen Prüfung.

Die Studierenden können zudem einen Bonus auf die Endnote durch erfolgreiche Teilnahme an der Übung erzielen.